Und unsere ‚Qualtitätsmedien‘ machen daraus eine Falschmeldung und Hetzjagd:

  • „KZ-Äußerungen: „Akif Pirinçci verdient kein Mitleid“ (BZ)
  • „Verlag schmeißt Akif Pirinçci raus“ (Norddeutscher Rundfunk)
  • „Blog-Betreiber kündigt im offenen Brief die Zusammenarbeit“ (Stern)

Um nur mal ein paar wenige Headlines zu zitieren, welche in der Vergangenheit die Titel vieler Zeitschriften ‚zierten‘. Was Pirinçci tatsächlich sagte, das war jenes und nun aktuell Folgende:

 Geht juristisch gegen Medien vor: Akif Pirincci

„Offenkundig scheint man bei der Macht die Angst und den Respekt vor dem eigenen Volk so restlos abgelegt zu haben, dass man ihm schulterzuckend die Ausreise empfehlen kann, wenn er gefälligst nicht pariert. Es gäbe natürlich auch andere Alternativen. Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.“

Unerhörte Worte, in einer feministisch sakrosant lebenden Welt, welche u.a. Blockwarte gerne wieder und immer noch installieren möchte.

Erschreckend ist nicht nur, was da da gesagt wurde,
viel erschreckender ist, was man daraus medial machte!

Ganz Deutschland sollte wohl einen #Aufkreisch bekommen, weil Pirinçci angeblich alle Ausländer vergasen wolle – und man vergaß (ups) wohl dabei, das es in der Rede um die indigenen Menschen ging – und nicht um die ‚Willkommenskultur“ der Eingeborenen!

Man mag sich  nun mit dieser Refugees-Welcome-Kultur anfreunden; wie man eben möchte. Aber – Es bleiben ein paar Fragen übrig, welche u.a. die folgende Themen berücksichtigen sollten (im Kontext dieses Blogs).

Akfif Pirinçci ist nicht mein Bukowski – und er ist mir zu rustikal in seiner Sprache. Aber er schrieb nicht nur spannende Bücher, wie „Felidae“ oder „Der Rumpf“, sondern er artikuliert sich jetzt auch politisch.

Das nun gerade Autoren über ihn herfallen, z.B. solche, die sich u.a. für eine Eva Herrmann einsetzten, das verwundert allerdings – in diesem Zusammenhang und im Insbesonderen. Aber das mag wohl unter anderem auch daran liegen:

Der hat „KZ“ gesagt!

PS: Hadmut Danisch hat dazu auch so seine Meinung, speziell die Medien und ihre Falschmeldungen bzw die -dadurch- vollzogenen Manipulationen betreffend

Tja, heute Nacht ist Halloween
– oder eben jenes Allerheiligen

https://emannzer.files.wordpress.com/2014/11/halloween.jpg?w=529Nachtrag: Der Medienjournalist und -Kritiker Stefan Niggeneuer schreibt auch zum Vorfall nebst einer ausführlichen Presseschau mit Zitaten der Leitmedien

Ebenfalls und ausführlich informiert Klaus Peter Krause auf seinem Blog über die Zustände in der Medienlandschaft und die Zurückruderei der Presse

Advertisements