Der 17. Juni war mal der westdeutsche Nationalfeiertag, weil er für den „Tag der Deutschen Einheit“ stand.  Also an das Ziel einer Wiedervereinigung mit dem  russisch besetztem Teil erinnerte. Einen, den manche damals mit „Ostzone“, „SBZ“ (Akronym: Sowjetisch besetzte Zone) oder eben schlicht als „DDR“ benamten.

Dort gingen die Menschen am 17. Juni 1953 das Volk (vulgo „die schon länger hier Lebenden“) auf die Straße um sich gegen eine Unrechtsdiktatur zur Wehr zu setzen. Letzendlich wurde der Aufstand dann blutig niedergeschlagen und forderte 34 Todesopfer unter den Demonstranten. Man hätte diesen Tag also als Nationalfeiertag beibehalten sollen und ihn nicht zum „Gedenktag“ abstufen.

Führende Blogger rufen nun an ebendiesem Tag in sehr vielen Städten zum „Tag der Patrioten“ auf. Und diese Menschen sind bei weitem nicht Nazi, genauso wenig, wie es diejenigen sein dürften, welche am Sonntag auf die Straße gehen werden:

„Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am kommenden Sonntag, den 17. Juni, finden in vielen Städten Deutschlands Kundgebungen zum „Tag der Patrioten“ statt, den wir ab sofort zum Nationalfeiertag der Deutschen Patrioten erklären. Jeder, der dieses Land liebt, und damit sind ausdrücklich auch alle Menschen gemeint, die aus anderen Ländern legal zu uns gekommen sind, unsere Werte verinnerlicht haben und aktiv an der positiven Gestaltung unserer gemeinsamen Heimat mitwirken, ist herzlich eingeladen, am Sonntag mit uns öffentlich Flagge zu zeigen.

Bestes Beispiel hierfür sind in diesem Video Laleh Walie, Imad Karim, Serge Menga, Hyperion und Feroz Chan, die zusammen mit Hagen Grell und Chris Ares zur Teilnahme am Tag der Patrioten aufrufen.“ (Quelle)

Da im Video nicht alle Orte aufgeführt sind, denn es kamen immer mehr dazu, hier nun die komplette Aufstellung aller Orte in Deutschland aufgeführt, welche zum ersten Mal den „Tag der Patrioten“ begehen werden. An dieser Stelle einen Dank an diejenigen, welche alle (bisher 24) Lokationen gesammelt haben:

Berlin:
14 – 16 Uhr, Willy-Brandt-Strasse 1, Bundeskanzleramt (Merkel muss weg)

Bitterfeld:
10:30 – 12 Uhr, Robert-Schumann-Platz, Bitterfeld-Wolfen

Bottrop:
14 Uhr, Cyriakuskirche (Mütter gegen Gewalt)

Chemnitz:
10 Uhr, am Nischl, Karl-Marx-Denkmal, Brückenstraße (Pegida Chemnitz)

Cottbus:
14:00 – offenes Ende, Mühlenstrasse 44 (Zukunft Heimat e.V.)

Dresden:
14 Uhr, Wiener Platz, Hauptbahnhof (Pegida Dresden)

Frankfurt:
11 Uhr, Paulsplatz (Heidi Mund)

Halle:
15 Uhr, Am Markt (Sven Liebich)

Hamburg:
17 Uhr, Lohbrügger Wasserturm, Richard-Linde-Weg 21f (Ludwig Flocken)

Hannover:
14 Uhr, Platz der Weltausstellung,Kreuzung Karmarstraße und Osterstraße (Hagida)

Jüterborg:
14 Uhr, Am Markt

Lahr:
14 – 16 Uhr, Haupteingang Landesgartenschaugelände, Ecke Römer-/ Vogesenstraße gegenüber der neuen DiTiB-Moschee

Mainz:
13 – 15 Uhr, Mainzer Schloss, Helmut Kohl Platz

Mödlareuth:
12 Uhr, thüringischer Stadtteil (Kandel ist überall)

München:
11 -15 Uhr, Siegestor, Leopoldstr. 1 (Bürgerbewegung Pax Europa)

Nürnberg:
13 Uhr, U-Bahn Aufsessplatz (Pegida Nürnberg)

Offenburg:
13:30 – 15 Uhr, Freiburgerstr. 29 (Patriotische Demokraten)

Pulsnitz

14 Uhr, Marktplatz, mit dem Liedermacher Michael Pritzke, Karsten Hilse (MdB) und Jörg Urban (Vorsitzender der AfD Sachsen)

Rastatt

die Bürgerinitiative Rastatt für Sicherheit und Recht und Freiheit wird zum Tag der Patrioten ab 14 Uhr auf dem Marktplatz mit einem Infostand vertreten sein.

Rathenow:
14-16 Uhr, Märkischer Platz (Bürgerbündnis Havelland)

Salzgitter:
12:30 – 15:30 Uhr, Zur Gowiese. Treffpunkt Parkplatz zum Hallenbad (AfD)

Schwetzingen:
Samstag, 16. Juni, 9 bis 13 Uhr, Kleine Planken, Infostand

Wittlich:
11 Uhr, Berliner Mauer-Denkmal, zwischen Parkplatz Rommelsbach und Lieserbrücke (AfD, u.a. mit Uwe Junge)

Zittau:
14 Uhr, Platz des 17. Juni (AfD)

Wer ebenfalls noch eine Kundgebung anmelden möchte, sollte diese bitte per email melden, mit Angabe von Stadt, Ort sowie Uhrzeit und an folgen Adresse:

» tag.der.patrioten@web.de

Sidekicks:

Advertisements