Ich reblogge ja sehr selten. Aber hier ein paar interessante Gedanken einer Frau (Anna Schuster) aus dem „Schlüsselkindblog“, mit denen man sich gründlichst auseinandersetzen könnte, vielleicht sogar sollte.Denn die Autorin geht dabei u.a. auf Themen wie diese ein:

„… Die Fragen „Warum Frauen wie von Berg ihre eigene Kultur durch barbarische Migranten zerstören?“ „Warum hintergehen Frauen wie Angela Merkel ihr eigenes Volk und wie unterscheidet sich die momentane Situation von voran gegangenen?“ sind berechtigt … „

Man denke dabei nur an Ursula von der Leyen, Katrin Göring-Eckhardt, Simone Peters, Ska Keller, Aydan Özoğuz, Heide Simonis, Manuela Schwesig, Brigitte Zypries, Claudia Roth, Renate Kühnast, Annegret Kramp-Karrenbauer, Annette Schavan, Katharina Schulze, Maria Luise „Malu“ Dreyer, Andrea Nahles, Eva Högl, Katarina Barley,  uvam. – Alles lauter ‚Damen‘ (neben Merkel), die man wohl nicht mal mehr und auch nur im Ansatz mit einer Kneifzange anfassen würde. Und alles ‚Frauen‘, die ja laut Feminismus die Welt besser machen …

Selbst, wenn sie noch so hübsch anzusehen wären, wie das Beitragsbild der Bloggerin dort. Und damit nun genug der ‚Triggerwarnungen‘, bei dem Fass, dass dort aktuell und wohl bewusst aufgemacht wurde:

Nachtrag am 23. März 2019: der Schlüsselkindblog macht dicht und der Name Anna Schuster wird ohne Anmerkung zum Kommentar aktuell und ansatzlos unkenntlich gemacht – verstehe den Grund wer will. Falls der Reblog also nicht mehr funktioniert findet man -> hier den gesamten Inhalt bei „Archive.is“.

Und falls dieser Link auch nicht funktionieren sollte, kann man ihn dort alternativ über die „Waybackmachine“ einsehen:

Wenn Frauen Staaten zerstören

SKB NEWS

Wenn sexuelle Präferenzen von Frauen frei und ungehemmt ausgelebt werden, zerstört dieses Verhalten Zivilisationen. Wenn Frauen wählen können, bilden sich nach einer gewissen zeit Vielweibereien, sog. Harems.Wenn Frauen erlaubt ist, ihre Stimmen im Bereich der Sicherheit von Ländern zu äußern, dann gehen diese Nationen zu Grunde und zwar unausweichlich.

Wenn du das verstehst, verstehst du die gesamteGrundlage zivilisierter Gesellschaften. Und wenn nicht, wirst du es am Ende dieses Artikels verstanden haben.

Dies ist ein kompliziertes Thema. Lass mich kurz etwas dazu sagen, damit es verständlicher wird: Frauen sorgen sich nicht auf einer instinktiven Ebene sonderlich um ihren Stamm, ihre Nation oder um ihr Volk. Es liegt in ihrer Natur dies nicht zu tun. Frauen sind biologische Geschöpfe wie alle anderen und sie versuchen, ihre Chance, überlebensfähigen Nachwuchs zu haben, zu maximieren. Ein halbes Jahrhundert währende Experimente der Frauenbefreiung und die Gabe des politischen Stimmrechts für Frauen endet für den Westen…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.449 weitere Wörter