So muss man es aktuell auf „Welt.de“ lesen:

Männer stecken witzhistorisch im Frühmittelalter

Männerhumor mit seinen Witzen über Bier und nackte Frauen scheint einerseits völlig aus der Zeit gefallen, andererseits hält er sich hartnäckig. Über einen ziemlich schwierigen Klassiker.

Aha – Und Frauen sind dort -natürlich- noch nicht angekommen – bzw. zeigen wenig Eloquenz darin, diesen Olymp überhaupt jemals zu erklimmen.

Eine  dieser ‚Trullas‘ war ja auch sowas von erfrischend , dass wir uns heute immer noch die Schenkel trocknen reiben müssen; ob dieser und ihrer Sotisen.

Man darf mich also, bis dato, gerne korrigieren:
Frauen wurden bis heute keine Schachweltmeisterinnen.

Warum denn wohl?

Die heutige Mittelalterlichkeit unserer Frauen ist ein Witz.

Und einen ‚Rustikalen Charme‘ sieht man wohl hier:

Das Humorloseste sind wohl demnach Feministinnen.
Welches durchaus doppeldeutig gemeint ist.

Advertisements