Auf „Alles Evolution“ von Christian steht ein interessanter Beitrag, welcher heftigst diskutiert wird:

Die Menstruation sollte nicht heruntergespielt werden, sie macht Frauen teilweise arbeitsunfähig

Tweets von der Feministin Tofutastisch:

Es ist anstrengend, es macht mich arbeitsunfähig und es tut VERDAMMT NOCHMAL WEH.—
Fight like a grrrl (@Tofutastisch) March 31, 2014

Au weia, „Fight like a grrrl“ sieht also so aus? Da jammert eine, sich selbst verniedlichend nennende „Lantzschi“, mit (vermutetem) ADHS oder einem anderem Symptom darum herum – und ‚kämpft wie ein Mädrrrchen‘ – oder so ähnlich (und phonetisch eingedeutscht). [Anmerkung: Christian wies mich gerade auf eine Verwechselung hin und insofern passen der Tweet und meine Zuordnung nicht ganz zusammen. Der Beitrag ist nicht von Nadine Lantzsch / Lantzschi sondern von der genannten „Tofutastisch“]

Eine interessante Diskussion um ein Tabu und die Geschichte um (angeblich) viele ‚Missverständnisse‚ ..

Nicht, dass man mich missversteht: Ich denke, dass für Frauen die monatliche Menstruation genauso unangenehm ist, wie Männern die tägliche Rasur. Und auch bei letzerem kann es mal zu Blutungen kommen. Aber ich finde die Art einer ‚tofutastischen Nabelschau‘ genauso peinlich, wie es die Macker-Massaker-Frauen vielleicht auch empfinden könnten.

Advertisements