Zwei Meldungen von heute – Fangen wir mit der „Bild“ an:

400 Quadratmeter auf Berliner Friedhof männerfrei
Erster Friedhof nur für Lesben
…und andere Special-Interest-Friedhöfe

[..] „Es ist ein schöner und ehrenvoller Gedenkort und Kulturraum für lesbische Frauen“, sagt Renate Rampf, Sprecherin des Lesben und Schwulenverbands (LSVD) in Berlin, „diese Initiative sollten auch andere Städte aufgreifen.“

Um anschließend den „Stern“ zu zitieren:

40 Tage keine feste Nahrung, sondern nur Bier
Chris Schryer aus Toronto verzichtet in der Fastenzeit komplett auf feste Nahrung. Stattdessen trinkt er Bier. Morgens, mittags und abends.

[..] Mittlerweile hat Chris Schryer, der übrigens darauf besteht “kein Alkoholiker” zu sein, schon mehr als die Hälfte der Fastenzeit geschafft. Die erstaunlichste Erfahrung bisher: Während Schryer selbst naturgemäß vor allem nach Alkohol riecht, kann er nun auch besser riechen, was seine Familienmitglieder gegessen haben.

Nun, wer hat die Pole-Position unter den Tagesmeldungen zum Monatsersten? Denkbar sind beide in Punkto Wahrheitsgehalt, befremdlich aber die Erste aus ‚Down-Under‘ oder waren es ‚6 Feet‘ …

________
Nachtrag: Der Blogger Hadmut Danisch kommentiert
den Ideologie-‚Friedhof der Kuscheltiere‘ ebenfalls

Advertisements